Full text: Schweizerische Städtebau-Ausstellung Zürich 1928

stellt. Die Freiflächen — Wälder, Anlagen, Sportplätze mit Grün. Die noch 
verfügbare Fläche ist unterschieden in Braun: Terrains in öffentlichem Be 
sitz und Gelb, Terrains in Privatbesitz. Dieser Plan zeigt die Bodenreserven 
und gibt Aufschluss über das Resultat der von der Gemeinde verfolgten 
Bodenpolitik. 
Oeffentlicher Besitz 
Plan des terrains appartenant aux pouvoirs publics 
Maßstab i : 10,000. 
Aller innerhalb der Gemeindegrenzen befindliche öffentliche Grundbesitz ist 
gelb angelegt: das Terrain der öffentlichen Bauten, die öffentlichen Anlagen 
und der noch verfügbare öffentliche Grundbesitz. 
Grünflächen—Plan des espaces libres 
Maßstab 1 : 10,000. 
Die innerhalb der Gemeindegrenzen liegenden Grünflächen: Parkanlagen, 
Sportplätze, Wälder, Alleen, sind grün hervorgehoben. Die zahlenmässigen 
Angaben über die Grünflächen finden sich unter der »Charakteristik der 
Wohnquartiere« auf SS. 8/44 hiervor. 
Zonenplan—Plan des zones de construction 
Maßstab 1 : 10,000. 
Seit verhältnismässig kurzer Zeit wird das Stadtgebiet in Zonen eingeteilt 
für die besondere baupolizeiliche Bestimmungen Geltung haben. Wesentlich 
ist die Abstufung der zulässigen Bauhöhe — gelb bedeutet überall die Zu 
lässigkeit von nur zwei Geschoss hohen Bauten, und die Zuweisung von be 
sonderen Bezirken an die Industrie — auf dem Plan durch Schraffen 
markiert. 
Terrainpreise—Prix de terrain 
Maßstab 1 : 10,000. 
Der Plan gibt Anhaltspunkte über die Abstufung der Grundstückspreise im 
Gemeindegebiet, aufgestellt nach Erhebungen der letzten fünf Jahre. 
Wohndichtigkeit—Densité de la population 
Maßstab x : 10,000. 
Die Wohndichtigkeit ist durch Tönungen verschiedener Stufen dargestellt: 
bis 150 Personen per FFektar 
150—300 Personen per Hektar 
300—450 Personen per Hektar 
450—6oo Personen per Hektar 
600—800 Personen per Hektar 
über 800 Personen per Hektar
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.