Full text: Japanische Holzschnitte

IX 
in den Monaten Februar, März, April bis zur Einrichtung 
der 77. Nationalen Kunstausstellung sichtbar sein, die 
zweite Hälfte, mit den Nummern 138—260, nach Ablauf 
der nationalen Kunstausstellung, voraussichtlich während 
der Monate August, September und Oktober. 
Für die Ausstellungsbesucher, die den Augeneindruck durch 
Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung zu stärken 
und zu vertiefen wünschen, folgt eine Zusammenstellung 
der in der Bibliothek des Zürcher Kunst- 
h a u s e s einstweilen vorhandenen B ü c h er zum Thema 
nach der Reihenfolge ihres Erscheinens. Es ist möglich, 
dass die Sammlung während der Ausstellung noch ergänzt 
wird: 
Fr. Perzynski: «Hokusai», 97 Abbildungen, 6 farbige 
Tafeln. Künstler-Monographien, Hg. H. Knackfuss, Biele 
feld 1904. Dr. J. Kurth: «Utamaro», 45 bunte und 
schwarze Tafeln und Abbildungen, einschliesslich eines 
Farbenholzschnittes und 10 Schrifttafeln. Leipzig, Brock 
haus, 1907. Dr. J. Kurth: «Suzuki Harunobu», 53 Abbil 
dungen. R. Piper & Co., München 1910. Dr. J. Kurth: 
«Sharaku», 87 Abbildungen und 3 Farbentafeln. R. Piper 
& Co., München 1910. Dr. J. Kurth: «Der japanische 
Holzschnitt», 70 Abbildungen, R. Piper & Co., München 
1911. F. Succo: «Utagawa Toyokuni und seine Zeit», 
I.Band, 153 Abbildungen, 6 Farbentafeln. R. Piper & Co., 
München 1913. II. Band, 19 Tafeln. R. Piper & Co., 
München 1914. W. von Seidlitz: «Geschichte des japani 
schen Farbenholzschnittes», 4 Farbtafeln, 10 Doppeltafeln, 
89 Abbildungen, 121 Künstlersignaturen, 3. Auflage. W. 
Jess, Dresden 1921. Dr. J. Kurth: «Der chinesische Farben 
druck», 80 Abbildungen. Ostasiatische Graphik, Hg. J. 
Kurth, Plauen 1922. F. E. Loewenstein: «Die Handzeich
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.