Full text: Sammlung Coray-Stoop

er vorliegende Katalog hat proviforifchen Charakter, Er (teilt fich lediglich die 
Aufgabe, dem Befucher eine orientierende Wegleitung durch die vermiedenen 
Kunltepochen zu geben. Die Zulchreibungen der Gemälde Itützen fich auf Signaturen, 
Expertifen und eigene vergleichende Studien. Auslchlaggebend war für uns in keinem 
Falle der Name, unter dem das Bild angeboten wurde, fondern lediglich die Qualität 
und der Erhaltungszuftand. — Die Bearbeitung der Abteilung Plafiik und Kunfi> 
gewerbe hat Herr Ernlt Gubler, Zürich, übernommen. Im großen Katalog der Samm^ 
lung, der in Vorbereitung ift, wird das gefamte Material von berufenen Kunfi> 
hiftorikern wiffenlchaftlich kritilch bearbeitet werden. 
Den Anfang unferer Sammlung bildeten Zufallskäufe wie fie jeder Kunfifreund ge 
legentlich macht. Durch meinen Entfchluß, abgebrochene kunfihiftorifche Studien wieder 
aufzunehmen, kam bald Zielrichtung in unfere Sammlertätigkeit, In der Überzeug 
gung, daß der Kunfihifioriker die wertvolllfe Ergänzung feiner theoretilchen Studien 
in aktiver Sammlertätigkeit findet, (teilten wir uns die Aufgabe eine Sammlung zu^= 
fammenzuftellen, wie wir fie uns für ein gutes Provinzfiadtmufeum, das keine lokalen 
Intereffen zu berücksichtigen hat, vorfiellen. — Ob es uns gelungen ifi die Aufgabe 
zu löfen, durch unfere Sammlung einen knappen Überblick über die europäilcheKunfi 
des XIV,— XIX. Jahrhunderts zu geben, mag der kritifche Befucher beurteilen. 
Der Sammlung europäildber Kunfi wurde eine kleine Abteilung afiatifcher Kunlf 
angegliedert, 
H. Coray^Stoop 
Dieter Katalog enthält das gefamte Material der Sammlung. Da fich erlt beim Hängen der Gemälde und 
Stellen der Plaftiken zeigen wird, ob in den zur Verfügung geheilten Räumen alles plaziert werden kann, ilt 
der Befucher zur genauen Orientierung auf den vom Kunlthaus herausgegebenen kleinen Katalog angewiefen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.