Full text: Ausstellung Edvard Munch

XVIII 
Munch ist, zu Recht oder Unrecht, als Graphiker noch mehr bekannt 
und genannt denn als Maler. Die graphische Abteilung der Ausstellung 
im Zürcher Kunsthaus ist durch das Eintreten der gewiegtesten Sammler 
und besten Freunde des Künstlers so geworden, daß sie auch dem ver^ 
wohnten Kenner, und diesem vielleicht in erster Linie, ein Ereignis bedeuten 
muß. Sie enthält nicht nur sozusagen alle wichtigeren Blätter, — auch die 
größten Seltenheiten —, sondern auch diese noch in ausgewählten Zuständen 
und Drucken. Dies darf an dieser Stelle wohl in aller Form gesagt sein. 
Gleichzeitig mag für diejenigen Kunsthausbesucher, die den Drang in sich 
fühlen, am graphischen Werk Edvard Munchs sich zum Kunstfreund und 
Kenner zu bilden, noch einmal auf die Bücher von G, Schießer und C, Glaser 
hingewiesen werden.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.