Full text: Ausstellung Edvard Munch

IV 
Deutschland, die Herren Chr, Mustad, H, Nörregaard, H, N, Roede, 
Jörgen B, Stang in Kristiania, C, M. Pineus in Göteborg, E. Thiel 
in Stockholm, L. Lewin in Breslau, H, Esche in Chemnitz, 
L. Gutbier in Dresden, Dr, J, Elias in Berlin, Dr, M. Linde 
in Lübeck, außer den bereits an erster Stelle genannten Helfern 
und manchen, die nicht genannt sein wollen, steuerten Gemälde 
und kostbare graphische Blätter bei. Ihnen allen spricht die 
Zürcher Kunstgesellschaft an dieser Stelle ihren aufrichtigen, 
wärmsten Dank aus, Sie weiß, daß sie damit die großen Kreise 
der zürcherischen und schweizerischen Kunstfreunde und Künstler 
hinter sich hat. 
Am allermeisten ist sie aber Edvard Munch selbst ver^ 
pflichtet. Nur durch die Überlassung seiner eigenen Bilder und 
Drucke und durch sein persönliches Eintreten bei den Freunden 
in Skandinavien hat die Ausstellung überhaupt zustande kommen 
können, und ohne seine geduldige Mitarbeit während eines mehr 
wöchigen Aufenthaltes in Zürich wäre ihre sorgfältige Vorberei 
tung und übersichtliche Darbietung nie denkbar gewesen. So 
antwortet er auf den überraschenden Empfang, den ihm die Schweiz 
vor zwanzig Jahren bereitet hat.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.