Full text: Gemälde und Skulpturen

D er vorliegende Katalog erscheint nicht in der Form, wie er 
anfänglich geplant war: als Buch, mit der vollständigen 
Literatur über die Meister, eingehender Beschreibung der einzelnen 
Werke und den Abbildungen der Mehrzahl der ausgestellten Ge 
mälde und Skulpturen. Die ins Unerschwingliche angewachsenen 
Kosten für Papier und Drucklöhne schienen nach langwierigen 
Verhandlungen mit Drucker und Verleger die Ausgabe eines 
illustrierten ausführlichen Verzeichnisses überhaupt zu verunmög 
lichen, es sah aus, als ob man sich auf das zur Eröffnung her 
ausgegebene vorläufige Verzeichnis beschränken und das weitere 
einer für das Frühjahr 1922 vorgesehenen größeren buchhänd 
lerischen Veröffentlichung Vorbehalten müsse. 
Im Augenblicke, da diese unbefriedigende Lösung bereits 
angenommen war, wendete sich das Blatt dank dem Eintreten 
eines Zürcher Kunstfreundes mit einer sehr ansehnlichen Stiftung 
zu Gunsten eines Kataloges, der der Bedeutung der Ausstellung 
und den Gepflogenheiten des Zürcher Kunsthauses besser ent 
spräche, als das allzu summarische kleine Verzeichnis. So konnte 
eine Veröffentlichung doch noch zustande kommen, in etwas ein 
facherer Form als nach dem ursprünglichen Plan, aber doch mit 
orientierender Einleitung, biographischen Notizen und Hinweisen 
auf die mit den ausgestellten Werken verknüpften historischen 
und künstlerischen Fragen und einer Anzahl Abbildungen. Die 
Literaturangaben sind so gefaßt, daß sie für die Bestände der 
Ausstellung das Wesentliche geben und dem, der tiefer einzu 
dringen wünscht, die Spur weisen, auf der er zur Vollständigkeit 
gelangen kann. 
Durch die Verzögerung ist kostbare Zeit verloren gegangen. 
Die wachsende Anteilnahme, die die Ausstellung von Tag zu Tag 
findet, mag immerhin auch durch den verspätet erscheinenden 
Katalog noch unterstützt werden, und in ihrer zunehmenden 
Wirkung auf Kreise, die ihr bisher ferner gestanden haben, mag 
er anderseits seine Rechtfertigung erhalten. 
Zürich, Ende Oktober 1921. 
W. WARTMANN.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.