Full text: Künstler der Westschweiz

ALBERT SILYESTRE. 1869 in Genf geboren. 1885—1890 
an der Ecole des Beaux-Arts und Ecole des Arts industriels in 
Genf, dann fünfjähriger Aufenthalt in Paris, der durch seine 
Ernennung zum Lehrer an der Ecole des Beaux-Arts in Genf 
abgebrochen wurde. Gegenwärtig ist er zudem Präsident der 
Eidg. Kunstkommission. Das Genfer Kunstmuseum und die Eid 
genossenschaft haben Werke von Silvestre angekauft. Im Zürcher 
Kunsthaus waren bis jetzt erst in den Turnusausstellungen 1911 
und 1913 Bilder dieses Künstlers zu sehen. 
ALBERT TRACHSEL. Geboren 1863 in Nidau. Schüler der 
Ecole des Beaux-Arts in Genf, 1881—1882 Hörer an der Architekten 
schule des Eidg. Polytechnikums in Zürich, worauf er sich nach 
Paris begab, um während längerer Zeit an der Ecole des 
Beaux-Arts unter Guadets Leitung zu arbeiten. Seit 1901 in 
Genf niedergelassen, macht er alljährlich längere Studienreisen 
in der Schweiz und im Ausland. Neben der Malerei in Oel und 
Aquarell beschäftigt er sich auch mit Architektur und ist schrift 
stellerisch tätig, ln den Museen von Aarau, Genf und Solothurn, 
sowie in Privatsammlungen vertreten. Die Ausstellungen der 
Zürcher Kunstgesellschaft enthielten seit 1905 öfters Werke von 
Trachsel. 
GEORGES DE TRAZ. Geboren 1881 in Paris. Er entschloss 
sich erst mit dreiundzwanzig Jahren, sich ganz der Malerei zu 
widmen und begann mit dem Kopieren nach den grossen Vene 
zianern und el Greco im Louvre und in den Museen Roms und 
Venedigs. In Zürich stellte er dieses Jahr im «Turnus» zum ersten 
mal aus. 
EDOUARD VALLET. 1876 in Genf geboren, Schüler von 
B. Menn und B. Bodmer, sowie von A. Martin, dem Lehrer für 
Holzschneidekunst an der Ecole des Arts industriels in Genf 
Nachdem er sich eine Zeitlang ausschliesslich mit Radierung und 
Holzschnitt beschäftigt hatte, ging er zur Malerei über (Walliser 
Typen und Walliser Sitten), nahm aber vor einigen Jahren auch 
die Graphik, besonders die Radierung, wieder auf Einzelne 
Werke in den Museen von Basel, Genf, Le Locle, Neuenburg, 
Schaffhausen, Solothurn und in Privatsammlungen. Die Zürcher 
Kunstgesellschaft besitzt zwei seiner Gemälde. An der diesjährigen 
internat. Ausstellung in München die I. Medaille. Im Zürcher 
Kunsthause seit 1909 alljährlich vertreten. 
MARGUERITE VALLET-G11EIARD. Geboren 1888 in Genf. 
Besuchte die Ecole des Beaux-Arts dort; nachher Schülerin von 
21
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.