23 
b) Drude sepia, Handjapan, 
Bleißift r. unten: Seinern liehen Hans Emmenegger Albert Welti. 13/9/97. Privatbefitz. 
c) Druck sienna, Plattenton, Englifdi Kunftdruckpapier, 
Rötel r. unten: S/l Herr Stiefel A Welti. Privatbefitz- 
d) Druck grünlidifdiwarz, leichter Plattenton, Englifdi rötl, Kunftdruckpapier, 
Bfeiftift r, unten: Albert Welti Zürcher Kunftgefellfchaft- 
e) Druck blau, Plattenton, Englifdi Kunftdruckpapier. 
Zürcher Kunftgefellfchaft 
IV. Künftlei> und Drudkername am untern Plattenrand, eingeftochen, 
35, Walpurgisnacht (Hexcnfahhat). Radierung, Kupfer, 1897. — Platte 
45 X 59,2/ Bild 42,8 X 56,e, 
I, Das kleine Hexenvolk in der Ecke I, oben nur foweit über** 
arbeitet, als zur Modellierung notwendig,- Haare, Befen und Gewandltücke 
hell. Die große bekleidete Hexe an Geliebt und unbekleideten Körper** 
teilen heller als die Haare,- Strümpfe mit hellen Lichtern, Im Himmel 
rechts oben zahlreiche ganz helle Stellen,- ebenfo am Körper der rücklings 
ausfahrenden Hexe und im Feuerfchein über dem Kamin, Die aus dem 
Kamin kommende Hexe an Gefleht, Schultern und Armen hell beleuchtet, 
Kontralt mit den dunkeln Haaren, Am Kamin die Kalkftreifen rein weiß. 
Am Dachgiebel Taubenfchlag, Befen und Dachfenfterchen ganz deutlich, 
Landfchaft in allen Teilen heller als der über ihr hebende Himmel, 
a) Druck fchwarz, reiner Ätzdruck, kein Ton. Weiß Kupferdruckpapier. 
Bleiftift I. unten: Hexen Her Plattenabzug der oberste Teil links später Zürcher Kunltgelelllchaft. 
abgeschliffen und neu gemacht; r.: Her Plattenzustand reingewischt A Welti 
b) Druck braunfehwarz, Plattenton. Ungeleimt Kunftdruckpapier. 
Bleiftift r. unten; Her Plattenzustand getont. A Welti. Zürcher Kunftgelefüchaft 
II, Das kleine Hexenvolk 1, oben mit Schralfen von r, und 1. über** 
arbeitet,- Haare, Befen und Gewandteile ganz dunkel. Gefleht, Arme, 
Brult und Wade der großen Hexe eben fo dunkel wie die Haare,- im 
Roch die Kontrafte von Hell und Dunkel durch vermittelnde Strichlagen 
gemildert,- Strümpfe ganz fchwarz, Himmel r, oben vollftändig mit Schraffen 
von I, oben her bedeckt. Die nackte Hexe durch Ätz- und Kaltnadel** 
fchraffen weich ausmodelliert,- Arme, Hals und Wangen viel dunkler als die 
Brult, Im Feuer überall enge Parallelfchraffen in der Richtung der Flamme, 
Gefleht, Schulter und r. Arm der Hexe im Kamin falt fo dunkel wie die 
Haare, Dach und Kamin mit Itarken Netzfehraffen gedunkelt. Hausgiebel 
befonders Itark überarbeitet, Taubenfchlag kaum mehr fichtbar, Befen netz** 
weife eng fchraffiert, Lucke und Fenlter von der Umgebung nur wenig 
abgehoben. Die Berge am Horizont erheblich dunkler als der Nachthimmel, 
ebenfo die Schatten der Felspartien, die Bäume am Fluß, die Dächer und 
Bogenöffnungen der Häufer im Städtchen. Die Häufer felblt mit fenkrechten
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.