Full text: Ausstellung des graphischen Werkes von Albert Welti im Kupferstichkabinet des Zürcher Kunsthauses am Heimplatz

□ □ 
□ 
o 
4 o 
ehrten TTTeifter and? nur ben leifeften Pormurf machen moEte; tm Gegenteil, id? 
kenne keine (Srenjen bes Dankes für if?n: benn td? Tratte auf ber ganjen TPelt 
nergeblid? einen 3mciten fold?en TTTeifter fudpen können." 
„Sdp 30g mid? alfo ums Tteujafpr 1891 fyerum mieber in mein Stubben 
3urück unb lernte mieber tangfam auf ben eigenen Beinen fielen." 
Die fpütere, äufterlidp nidpt felpr bemegte Cebensgefchidpte 2llbert TPcltis 
befielt aus feinen TDerken. Cf?ronikalifd?e Bcbeutung unter biefen eine 
2ln3af)I Habierungen. Die „Ciebesmage", 1892, er3af?lt non glücklicher TPerbung; 
1893 folgt ein liebenoE geseidpnetes Bilbnis bes Sdpmiegernaters; 1895 im 
„Srüfpling" unb in ben „ilinberköpfen" bie junge TTtutter mit bem (brftgebornen; 
1898 nodp einmal bie Titulier unb ber fdpon größere, nielleidpt fünfjährige Sohn, 
am Senfter mit Ausblick auf eine TTtündpener Strafte; 1900 ein fleujahrsgruft 
auspuEadp; 1901 eine llmsugsa^eige aus SoEn; 1903 bie (Scburtsanseige eines 
3meiten Softnes; 1908 bie „Hückkefpr in bie liebe Heimat" mit bem 2lutobafe 
bes Briefmarkenbübleins, unb bie 2ln3eige nom (binsug in Bern; 1910 bie 
„I. TTtebaille"; bie „Peranba" als Berner Samilienbilb; 1912 bas (Sebenkblatt 
auf ben (Tob feiner (Sattin. 
* * 
* 
Die bureft bie 3ürdper JfhmftgefeEfdpaft er öffnete 2tusfteEung bes graplpifdpen 
TPerkcs non 2llbert TPelti umfaftt alle Blatter, bie in meftr als einem (bpremplar 
erfefticnen, bas fpdftt, nom Äünftler „neröffentlidpt" morben ftnb. Ttur einmal 
gebruckte proben unb Perfudpe blieben ausgefdploffen. Saft alle ausgefteEten 
Blatter finb (Eigentum ber 3ürdper .ÄunftgefeEfdpaft, nadpbem fic mit freunblidper 
Unterftüftung bes Jaünftlers ihre Sammlung 3U annafpernber PoEftanbigkeit hat 
bringen können. <£in3elne fefplenbe mürben für ben 3lnlaft ber 2lusfteUung non 
nerfdpiebener Seite 3ur Perfügung gefteEt. 
Der Katalog beruht auf ben TTIitteilungen bes Zünftlers; fie mürben entmeber 
beim JMnftler birekt eingeholt ober burd? Permittlung non ßerrn Dr. J. Coulin, 
ber fid? mit ber Bearbeitung bes Artikels „TPelti" für bas SdpmeftTerifdpe 
Jftünftlerlcpkon befdpdftigt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.