o 13 o 
werden durch ungleich starke- Aetzen verschiedener Teile der Platte erzielt. Die 
Stellen, die am meisten Sarbe aufnehmen und am dunkelsten drucken sollen, 
werden verschiedene Male geätzt, die übrigen, schrittweise, je nach dem gewünsch 
ten Grade der Tiefe, mit Sirnis „gedeckt" und damit der Wirkung des Aek- 
waffers entzogen. Dem geätzten Strich der Radiernadel fehlt die Möglichkeit 
einer Schwellung, Abstufung und Seinheit wie Stichel- und ääaltnadellinie sie 
gewähren. So wird die geätzte Platte oft, namentlich für große Blätter, init 
kräftigen Stichellinien verstärkt, bei kleinen Sormaten mit der kalten Radel 
feiner abgestuft. 
wesentlich andere Wirkung als die kalte Stichel- oder Radelarbeit und die 
Aetzung nach Arbeit mit der Radiernadel ergeben das Verfahren mit weichem 
Grund und das Aquatinta verfahren. Leim ersten wird mit einem stumpfen
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.