Full text: Joh. Gottfr. Steffan, 1815-1905, Leonhard Steiner, geb. 9. Nov. 1836

Leonhard Steiner 
als Maler. 
Autobiographische Skizze. 
Ich bin geboren am 9. November 1836 und habe mich um 1884, 
also mit 48 Jahren, dein Berufe eine- Landschaftsmalers zugewandt, 
nachdem widrige Verhältnisse mich dazu gebracht hatten, der bis 
herigen kaufmännischen Tätigkeit zu entsagen. 
Als Aquarellist und Landschafter bin ich Autodidakt, aber in 
meinen Jugendjahren habe ich von I. I. Schweizer, dem Lehrer 
Rudolf Kollers, gediegenen Unterricht im porträtzeichnen erhalten. 
Als Beweis hiefür diene ein 1832 gezeichnetes Kreideporträt eines 
Knaben, das sich in der Vitrine ausgestellt findet. 
Meine Studien machte und mache ich alljährlich in verschiedenen 
Gebirgsgegenden der Schweiz; auch in Tirol und am Mittelmeer 
(Riviera, Lapri, Sizilien) habe ich wiederholt gearbeitet. 
Meine Bilder, deren ich eine schöne Anzahl verkaufte, finden 
sich, außer in Zürich und anderen Schweizerstädten, hauptsächlich 
in Deutschland, wo unter anderen ein hoher tserr, Besitzer einer 
namhaften Kunstsaminlung, über 70 Blätter meiner Aquarelle 
erworben hat. Als meinen vornehmsten Käufer erwähne ich König 
Karl von Rumänien, der im Jahre 1903 eine von mir in Ragaz 
veranstaltete Ausstellung init wiederholtem Besteche und mehreren 
Einkäufen auszeichnete. 
In neuester Zeit werde ich von den „Modernen" als suranne 
chikaniert. Ich überlasse es den Besuchern meiner 2lusstellung, 
zu entscheiden, ob eine Kunst veraltet ist, die nichts anderes will, 
als der Natur immer näher zu kommen und ihre erhabensten wie 
ihre intimsten Schönheiten möglichst getreu wiederzugeben.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.