Full text: Catalogi von Kunstausstellungen in Zürich in den Jahren 1799 u. 1801 bis 1811

IX 
/ 
kniet er, mit dem Gedanken an den Uebergang in 
jenes bessere Leben beschäftigt, und betet: 
Vergieb uns unsere Schulden, wie auch wir ver 
geben unsern 'Schuldnern. 
6. 
Der Verrather , den wir auf der zten Tafel, das 
Haus des Aclplers anzünden und ihn mißhandeln 
sahen, hat (vielleicht durch den Einsturz eines Ge 
bäudes , das seine Mordfakel in Brand steckte) das 
eine Bein verlohren , " und bettelt nun als Krüppel, 
ebenfals um sein Brod. Beide begegne^ sich in einer 
abgelegnen Gegend von dem unerwarteten Anblick 
überrascht , lehnt sich der Aelpler an eine Eiche, 
während sich der andere voll Angst in's Gebüsch zu 
retten sucht, der Enkel fordert den Großvater zur 
Rache auf — aber dieser halt ihn zurück, und be 
kämpft die aufwallende Rachluft durch das Gebet. 
Führe uns nicht in Versuchung. 
7- 
Die Terroristischen Maaenahmen , belasten auch das 
unglückliche Unterwalden , unser Aelpler ist Zeuge 
wie auch hier geschätzte Männer ihren Familien ent« 
rißen worden, niedergedrückt durch diese schreyenden 
Unthaten, sieht er zum Himmel. 
Erlös' uns von allem Uebel! 
S. Werdmüller von Zürich. 
sig. Ein Mignatur Portrait. 
Werdmüller von Zürich, in Dreßden. 
70. 3. Viehstücke nach Paul Potter in Dehl. 1'. 4". B» 
1 1 — 2" H. 
71. Ein Gemälde noch Tenier. i'. z"« B. 1'. H.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.