Full text: Kataloge von Kunstausstellungen in Zürich in den Jahren 1799 bis 1838

I 
»7 Eine wilde Gegend an der Aa bey Herzen; mit 
schwarzer Kreide gezeichn e und getuscht. 
»8. In dem Tobel am Balgrist bey Zürich , Gegenstück 
zu Hbigeu. 
C. Geßner, von Zürich. 
»g. Die Roßweid, eine große mit vielen Pferden staf,. 
firte Alpengegend inr Appenzellerland; in Heh^ 
gemalt, g Fuß breit, z und einen halben Fuß 
hoch. (Dieses Gemälde gehört H. Zellweger in 
Trogen). 
20. Die Landkncsche; ein Gemälde in Hel, z und einen 
halben'Fuß breit, s und einen halben Fuß hoch. 
2 i. Ein Pferdsiall. 
22. D,e Pferdtr'nke vor dem Wirthshaus. 
23. Die Schmidte. 
24. Die Mittagsruhe (vier Gemälde in Hel in kleinem 
Format). 
Handmann, von Immenstadt. 
25. Das Portrait eines Zürcher Bauernmädchens; in 
Miniatur gemalt. 
I. C. Huber, vvn Zürich. 
26. Ein Seestück mit verschiedenelr Schissen, beym 
Sonnenuntergang; ein großes Geinäld in Hel, 5 
Fuß 2 Zoll breit, 8 Fuß 10 Zoll hoch. 
27. Eine Seegegend nach der ytattir zwischen Amster 
dam und Hartem, in kleinem Format. 
Wilhelm Huber von Zürich, Sohn. 
28. Line Gegend aus der italienischen Schweiz; beym 
Ssnneimntergang in Hel geinalt.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.