Full text: Kataloge von Ausstellungen der Künstler-Gesellschaft Zürich 1868-1895

22 
42 In Renaissancerahmen der „Früling“, mit Scenen von Frühlings 
lust und Sang. 
„AVer wolt sich Frülings fröuwen nitt 
Wyl ers verloren wider gipt 
Es regt sich als Krut Loub vnd Gras 
Fisch Yögel Thier vnd alles das 
Das Zgut dem Menschen gschaffen was.“ 
„Johannes Escher Seckeimeister dess Rats vnd Hauptman der 
Statt Zürich Hans Jacob Escher alter Yogt der Herrschaft 
Regensperg Hans, Caspar Escher Hauptman Johanness Escher 
fendrich vnd Hans Heinrich Escher syne Sün Anno 1612.“ 
In Medaillon das Wappen der Escher vom Luchs. 31 X 21 Cm. 
(Hr. Escher-Usteri.) 
43 Gegenstück der Yorigen. Der „Summer“ mit Erndtescenen. 
„Der Summer ist ein fröliche Zytt 
Da iederman zu felde lytt 
Und samlet Höuw vnd Frücht in d’schür 
Dem Menschen vnd dem Yych zu stür 
Gott gab das maus mit Danck niess hür.“ 
Hans Heinrich Holtzhalb Pannerherr des Rats vnd dieser Zytt 
Obman gmeiner Statt Zürich Clösteren Anno 1612. ln Medaillon 
das Wappen der Holzhalb. (Hr. Escher-Usteri.) 
44 Gegenstück zur Vorigen. Der „Herpst“, die Weinlese. 
Des Herbsts man sich erfröuwen thut, 
Insunders wan der Wyn wirt gutt 
Und dazu vil des danct Gott sehr 
Der Rych der Arm der Bur der Heer 
Trink doch nit zvol so bhalst dyn Ehr. 
„Hans Heinrich Meyer von Knonow r des Rats Hans Heinrich 
Geroldt vnd Jost die Meyer von Knonow syne Eeliche Sün. 
1612. In Medaillon das Wappen der Meyer von Knonau. 
(Hr. Escher-Usteri.) 
45 Durchsichtiger Architekturrahmen, oben mit 2 Putten. Dabei 
auf weissem Grund rechts und links zwei allegorische Figuren. 
In der Mitte ein Wappen: „Die Grafschaft Ky bürg Anno 1605.“ 
37 X 29 Cm. (Hr, alt Staatscassier Hirzel.)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.