Full text: Kataloge von Ausstellungen der Künstler-Gesellschaft Zürich 1868-1895

Die Künsllergesellschaft konnte im Jahr 1847 zur Eröff 
nung ihres neuerbauten Kunsthauses, unterstützt von der Ge 
fälligkeit der Eigeuthümer, dem Publikum eine Uebersicht 
der Kunstschätze geben, welche sich hier im Privatbesitz be 
finden. 
Die jetzige Ausstellung ist der zweite Versuch in dieser 
Richtung, und auch bei diesem verdanken wir der erfreuli 
chen Bereitwilligkeit der hiesigen Sammler und Kunstfreunde, 
das Gelingen desselben. 
Verhältnissmässig sehr wenige Bilder, welche vor 23 Jah 
ren ausgestellt waren, erscheinen jetzt wieder, was zum Theil 
auch daher rührt, dass die Künsllergesellschaft, aus ihrer 
Sammlung, mit Ausnahme eines einzigen Gemäldes, diesmal 
nichts der Ausstellung heigegeben hat. Sie wird bald nach 
Schluss der Ausstellung ihre Sammlungen den Kunstfreunden 
und dem grossem Publikum zugänglich machen und den 
Besuch derselben möglichst erleichtern. 
Auch die Gemäldesammlung der Stadthibliothek wurde 
jetzt nicht in Anspruch genommen, während es damals ge 
schah. Immerhin aber gibt die Differenz der Zahlen Stoff 
zu Fragen und Vergleichungen. 
Indess würde eine Ausstellung von 707 Nummern, wie 
diejenige von 1847, im jetzigen Lokale nicht Baum finden, 
oder nur mit unverhältnissmässigen Kosten zu bewerkstelligen 
sein. Damals handelte es sich um Ausfüllung aller Bäume 
des neuerbauten Hauses. 
An Gehalt verspricht die jetzige Ausstellung die vorzüg 
lichste zu werden, die wir je veranstaltet, und wir dürfen 
hoffen, dass die verehrten Besitzer der Kunstwerke für die 
Entbehrung, die Sie sich durch ihre so verdankeswerthe Theil- 
nahme auferlegt haben, durch den Genuss, den diese Aus 
stellung bietet, in erfreulichster Weise entschädigt werden.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.