Full text: Kataloge von Ausstellungen der Künstler-Gesellschaft Zürich 1868-1895

43 
durch reiche Renaissance-Architektur gesonderten Feldern 
die Geschichte Davids. Es wurde laut Inschrift 1534 von 
Sebald Behain für den kunstliebenden Churfürslen von Mainz, 
Albrecht von Brandenburg, gefertigt. Das andere ist im Ber 
liner Museum und enthält ebenfalls in architektonischer Eiu- 
theilung eine Reihe von Darstellungen, die den unsrigen 
grösstenlheils entsprechen (gestörtes Frauenbad, Lustgarten, 
der schlafende, von den Affen beraubte Krämer, Jagd, Bauern- 
uud Ritter-Turnier). Es scheint aus derselben Zeit zu stam 
men, wie das Tischblatt in Paris, und wird ebenfalls dem 
Beham zugeschrieben. 
Zu diesen zweien kommt also das Holbeinische nunmehr 
als frühestes bekanntes Exemplar dieser Gattung.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.