- 112 - 
Wenige Jahre nur konnten wir uns der herr 
lichen Loge unseres Hauses erfreuen • War in Stadt— 
regulierungsplsn die Verbauung der nördlichen Grenze 
des Kuglerparkes an der GrinzIngerstraße vorgesehen , 
garantierte uns dies , unserer Siedlung auf der Höhe 
die freie Sicht über Park und Land • Kate hatten 
wir uns eingelebt , wird der Kegulierungspl&rx ge 
ändert i der südliche Hand des Parkes an der Stein 
feldgasse parzelliert und schon wächst mir gegenüber 
ein Haus empor - dtatt des Kahlenberges sieht mm 
ein hohes Siegel dach bei meinem Atelierfenster herein * 
Der Eckplatz unseres Siedlungsfeldes - Steinfeld — 
Wollerg&sse - ±m Besitz meines Freundes Carl 
Reininghaus - ist noch unverbaut , und Reininghaus 
erklärt sich bereit t mir ein Stück davon abzutreten# 
Bascö gelingt es mir , wieder mein Haus zix 
verkaufen und nur ein. paar Schritte daneben ein 
neues zu bauen , dem dann die freie Sicht bleibend 
gewahrt ist # 
Josef Hoffmarms Plan für das neue Haus ist 
höchst originell , hat nur den Fehler # daß dieses 
zum Bewohnen just für meine Bedürfnisse nicht ge 
eignet ist • Hs bleibt mir nichts Übrig 9 als mir 
den Grundriß selbst zu machen 5 für den Hoff mann 
dann zwar nur mitleidsvolle Geringschätzung übrig* 
hat , als guter Mensch und lieber Freund aber
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.