Full text: Jahrhundertwende

• 145 - 
üac&gelimmm 
dal wir von 
wie Isis nur 
Äler bisher nichts 
wuitmi t Mt Bilder soßten ja nicht erst 
werden f sie liinien ja &a 
weltbakemt« Stellen t wie 
es sind • 
lallen lickte * an M 
# dar -|T“ 
Sun * es soll. noch toller Immmi t Toledo • 
Jetst cteä wir endlich im Herren Spaniens t glauben 
te jede^a streiten Ummhm Dm Quixote seu ertess « 
Atf eifern Hügel * dm der Xaje umarmet 9 liegt eise 
traurig atme Stadt * mlt vielem * vielem Kirchen - 
für wen t ~ mit einer eissigem kleinem Industrie - 
Toledaner klingen * für m f «* für die freiem 9 
welche sie als /oidenk« kaufen * Aber welche ächün- 
heit hat die Katar über diese Bösest gebreitet f 
Wie soll nam dies beschreiben f Ba stehen wir im. 
einer halbverfallenen Eirebe f die sur Mag&tmmhxvmg vom 
schlecht erhaltenen Bildern und Bhulitarfrag^entm 
dient and daher Wmmm genormt wird # vor einer 
iMtmmaad - * Blich auf Toledo * - von rheotdkopuli • 
■ oäsu .«orte suchen für Boledo - Mer ist eine 
SeMldermg von solcher Tiefe der Einfühlung t von 
einem solchen Oeiat * das Charakteristische » poetische 
einer Erscheinung au erfassen und wiederrugebam t daß 
man sprachlos davorsteht * dsd erlio-^r ~ um.d
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.