» «£ 
laug 
lassm - lumte ln Wien 
hatte dabei beiß© Absichten » er 
&zreh 
ib 
wr* 
* Heuert 
öcneierg© ©Sn ** er bat auch ein paar Bette Sachen®* 
nichtig find© loh bei ©fe©*i* ©tos» Concierge in der 
Ea© lisfconne einen reisenden BeXaereir # den leb auch 
für meine Ausstellung erbitte und erbalte % 
Bei der Xptcrscns des typischen Pr&nseseß. 
gegen die feit 
bannte ich erfahren 9 als ^eh viele Jahre später In 
i ui is tataen der Aas** 
in Mm ein * Jahr 
hundert fransSsischer Malerei * ssr 
bringt • Diese Ausstellung hatte keinen ®e 
Charakter wie früher meine AasstelluBgen in der 
Galerie Eiethke 9 sie « sogar vcn der franst 3 Ischen 
Hegierung protegiert und finanziert t fand aber vm 
Selten der Pariser Sasaler durchaus kein bereitwilliges 
IJitgegantesraen * i%re Bauart lebt© nicht mehr 9 ©©ine 
Sa^i3Ltmg war 1912 versteigert worden $ Bauart ftla 
Jb *äji 
wertvolle ütücfce ms 4er
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.