Ich will den 
ist er in die Heimat abgereist « 
Korntätet nicht gleich wieder abreiEen lassen und frage 
ite brieflich f wann er wieder nach Wien aurtlck kl« • 
Ir hätte nicht Me Absicht * testet Me Antwort # Me 
Minstierische Atmosphäre am Sehillerplats Utes ihn - 
er müsse sie fliehen * Arbeite WSmm er zu Hause 
wol nicht » sein Vater sei alt tmd er kta kein 
Brot essen * das er nicht mitverdiene f so helfe er 
eben dem Vater wieder ln der Schlosserei • 
Bach de® Anfänge des wsl&bildes den Pinsel 
mit ta Hwawer an. vertausches* f erscheint sdr tragisch. 
Ich suche sni rat an - Stipendium oder dergleichen. • 
* Ja f aber Wien bitte heinen Zmxsk fllr Um * • Er 
reicht aber doch bei der CtMetir.de Wim um das sti- 
pendle» der FrChliehstiftmg ein # bekommt es tmä es 
gelingt mir * verargende Freunde an bertlssen , vorerst 
für swei Jahre eine 8®§e bereit ru stellen 9 welche 
cs siegele und sein« Schwager teH| ensKSgllobt t be 
scheiden in Parts m leben und m arbeiten # Es 
kennte sieh dann ein dritter f Gleichaltriger f ein 
Junger Hamburger f Beffe msiner Frau f Arj Bergen * an- 
Mobileren » Bei Besamter desselben Jahres - 1912 — 
führt sieh Me Versteigcrtmg der sw^ltsig Bauart 
nach Paris und ich kann Me Bande bessiehen # tm ihre®* 
Glück * im Paradies der Steter sn harnen t tcilnateen .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.