233 - 
Guardls y das ihr Fürst Johannes I ieohtenstein. geschenkt 
hat • Sein Pendant hat die Liechtensteixigalerie in 
Wien . Nichts findet sieh in der StsmtsgaXerie in 
Horn ( Palazzo Corsini ) » nichts in der Galerie der 
Uffisien in Florenz * In Mailand ein kleines ta&mm- 
bildehen von großes Kelse in der Galerie Foldi Fessöli 
taid einige kleinere Capriccios ira Qastel Sforsesca * 
wie reich ist daneben Wien • in der Galerie der 
Akademie der bildenden Künste finden sieh acht vene 
zianische Veduten größeren Formates » von denen £ für 
sich ) wol nur drei einwandfreie Meisterwerke Francescos 
sind f dapn die erwähnte Vedute in der Galerie 
I ieolrtensteixi uni ist Kurs tkis torischen Masern zwei 
köstliche t denen nun ein wunderbares figurales Bild • 
ein Hsrcusv/under — ganz in Geiste und ln der Qu&li— 
j tat der Orgelbilder von San. Angclö Raphaele - im.-ssu- 
(gefügt worden ist • 
Dia genannten beiden köstlichen Veduten 
Guardls * Piazza San Marco * und tt Arsenal * sind die 
beiden, einzigen Erwerbungen. des Kunsthistorischen 
ums in der Galerie Miethke aus der Zahl der Quali- 
tätswerk« f die es mir gelungen «ST; nach Wien zu 
bringen • Ich konnte mir das Ignorieren meiner Be 
strebungen von. Seite unseres Museums umso weniger 
erklären , als sieh mein persönlicher Verkehr mit dass® 
Direktor * wie ich amehmen nußta » als * olge gegen—
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.