256 
In Paris werde ich später mit dem * Oeuvre " 
vertrauter , fühle mich einmal durch das Abstrakte , die 
reine GehimarbeÄt abgestoßen 9 ein andermal durch die 
farbige Kultur » den Geschmack f wieder angezogen • 
Wenn ich aber heute 
Buch lese 
* Picasso und Braqu® vollendeten das t was man früher 
Porträt nannte n 9 so muß ich mir denken , der Mann 
spricht eben eine mir fremde Sprache • 
In Venedig sah ich dann einmal eine Kollek 
tion von Plastiken und Bildern des Russen Archipenko j 
mitten in einem Bilde , das auch nur aus geometrischen 
Figuren besteht 9 ist in natura ein Badeschwamm aufge 
klebt und an einem Draht befestigt hängt eine wirk 
liche Eisenröhre aus dem Bild heraus • Auch das wird 
ve»—Dg, Einstein als unerhört geniale Bereicherung der 
Kunst erklärt « 
Merkwürdigerweise erfreut sich im faschisti 
schen Italien der Futurismus noch immer wolwollendster 
offizieller Duldung , wenn auch geringer Sympathie in 
weiteren Kreisen • Der Futurismus erscheint mir als 
der prägnanteste Ausdruck des Kulturbolschewismus , wurde 
daher in Rußland zur offiziellen Staatskunst erhoben • 
Neuester Zeit soll er dort wieder in Ungnade gefallen 
sein • In Frankreich war er von der Kunstbörse hauss 
iert worden 9 die Baisse läßt auf der Börse nie lange 
auf sich warten • In Frankreich scheint eine jahrhun
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.