266 
Nun werde ich von Vorstandsmitglied Willy 
Ginskey zum Diner geladen '• Anwesend ist auch Camillo 
Castiglioni . Bei Zigarre und Kaffee fragt mich Cas- 
tiglioni 9 warum ich die Herren vom Museum vor den 
Kopf stoßen 9 warum ich nicht mit ihnen zusammen die 
Ausstellung durchführen will Ich erkläre ihm meinen 
prinzipiellen Standpunkt 9 meine Ansicht über die sach 
liche Arbeit von vielköpfigen Komitees und informiere 
ihn 9 wie weit ich die Arbeit bereits durchgeführt 
habe • Castiglioni bittet mich , ihn am nächsten läge 
/ 
in seinem Büro zu besuchen • Dort lege ich mein 
Projekt vor und wiederhole das gestern Gesagte • 
Castiglioni zeigt sich überzeugt 9 empfiehlt seinem 
Freunde Dr* Planieie , so wie er es mit mir verab 
redet 9 zu handeln und wiederholt 9 daß er den ver 
sprochenen Beitrag so wie seine Sammlung zu meiner 
freien Wahl zur Verfügung stelle • 
So wäre auch das überwunden 9 denke ich • 
Nein , eine Woche später kommt Baron Oppenheimer aber 
mals zu mir und erzählt mir 9 ein dritter Kunsthis 
toriker 9 Hof rat Dr* Tietze 9 wäre bei ihm gewesen und 
hätte ihm erklärt 9 wenn ich ein bestimmtes Bild aus 
der Sammlung Wilhelm öffenheims in die Ausstellung 
einreihe 9 müßten dies die Museumsbeamten als persön 
lichen Angriff ansehen und würden aus dem Museums- 
verein aus treten \
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.