280 
Gegner Pater Krauter beruhst waren , hätte ihm einmal 
gesagt , er vertrage sich mit seines Gegner recht 
gut , sie einigen sich im Büffet immer auf die 
Schlagworte für ihre Kampfreden « Konnte diese Komödie 
einen. Jungen Menschen für Politik interessieren ? 
Später kamen die Kämpfe mit den Hationalitäten 9 es 
kam die wol sehr christliche 9 aber wenig soziale 
Aera f deren Schattenseiten von der Lichtgestalt eines 
Lueger überstrahlt wurden 9 es kam der Kampf der 
Sozialdemokraten gegen die Christlich-sozialen « 
Ich träumte weiter • Der Oesterreicher war 
traditionell kaisertreu 9 dem Kaiser überließen wir 
gerne die Sorge , mit der Politik fertig zu werden ♦ 
Das Unglück in seinem Familienleben - über Schuld 
und Sühne hatten wir kein Urteil - rührte uns 9 seine 
menschliche Erscheinung wurde uns immer lieber und wir 
freuten uns 9 ihn im Vorbeifahren grüßen zu können • 
Im Genüsse all des Schönen 9 das unsere Heimat uns 
bietet 9 waren wir glücklich und ließen uns durch 
Politik nicht stören % 
Dann kam aber der Weltkrieg 9 der Zusammen 
bruch 9 die brutale Mißhandlung der unbesiegten Unter 
legenen • Jetzt konnten wir nicht mehr den Kopf in 
den Sand stecken f die Erbitterung zwang zum Erwachen • 
Dies nahm in München seinen Anfang 9 verbreitete sich 
im Reich 9 und zaghaft auch in meiner Heimat •
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.