Full text: Jahrhundertwende

23 
halbes Jahrhundert alt % mlr haben in dieser Seit 
viel gesehen , viel erlebt 9 was unserra Urteil nicht 
»um Nachteil gereicht haben wird 9 wir müssen heute 
wie damals das Absolute der beiden feste hoehschätsen* 
den eisernen Willen 9 den sie bekunden 9 das gediegene 
Kennen und die begeisterte Hingabe * 
Wilhelm Bematsik war ein Charakter • Er war 
kein Charmeur , schloß sich nicht leicht an 9 war dies 
aber einmal geschehen 9 dann war er treu wie Gold • 
Beraatsik war auch eine der stärksten Intelligenzen 
im Kollegenkreis und wie er auf mich wirkte t seigt 
mir die Tatsache 9 daß ich heute f nach fast vierzig 
Jahren 9 ihn noch so stark fühle $ daß ich ihn ver- 
misse • 
Wenn ich seine Erscheinung vor mir sehe 9 
fällt mir ein Gegenspiel ein 9 ein Charmeur Im wahr 
sten Sinne des Portes 9 Liebling des Künstlerkasinos 
und seiner Gäste 9 die einen gut gebrauten Punsch - 
eine Bowle 9 - eine harmlose Heiterkeit schätzten • 
Baß er Gourmet war 9 versteht sich von selbst j schon 
ihn essen sehen 9 wirkte animierend • Eine Hausfrau 
sagte ihm einmal s * Sie 9 lieber Baron 9 sollten bei 
keinem meiner Abende fehlen - Sie machen ja allen 
meinen Gästen Appetit I * - * Ja 9 (kiädige 9 das hab 
ich schon äfters hbren kbimen 9 und wissen f s 9 wie 
ich ess f so mal* ich 
» 
halt * g # schinackig ! 
»
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.