n 
Arbeit ln 'Markthof der etasige Erfolg » der mir wirk 
lich Freude gemacht hat * Ich hatte in Budapest jj 
einige Bilder ausgestellt » darunter Motive aus Harkt- : 
hcf 9 ohne praktisches Ergebnis * hin paar lochen nach 
Schluß der Ausstellung erhalte ich Atelierbesuch * den 
in meiner Abwesenheit meine Frau empfangen muß • 
Graf Michael Sarol^ri stellt sich vor - er habe in 
Budapest ©eine Bilder gesehen - ein Sumpfmotiv hätte 
ihm so gefallen 9 daß er es kaufen wollte , verreisen r; 
mußte 9 nach ©einer Rückkehr die Ausstellung geschlossen 
fand « Ob ich das Bild noch besitse t Alle &etn- 
waxiden werden hervorgesucht - der Sumpf ist da * - 
ob er ihn haben kann ? natürlich ja t und freude 
strahlend fährt der Graf mit dem bezahlte» Bilde 
davon • Um habe ich nie kennen gelernt - auch 
keinen »weite» Uwe » der einem Bild® von mir f 
nachgelaufen wäre • 
Bewuchert 
Hach dem vergeblichen | um das flimmernde 
licht t den Silberglans der Bon&uauen f flüchte ich j 
wieder ins Interim*r • Im benachbarten gastliche» 
Hause miaWL. eir- verstand es die Hausfrau t die 
Festtafel mit besonderem Geschweige am schmücken • 
Bas weiße fischtnch - da® flimmernde Glas und 
glänzende Silber waren ellsgehüllt in die Farbe des 
Blumensctouckea » die iner einheitlich gehalten war • 
Bei einem großen Mner bin ich von der Erscheinung
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.