- 336 - 
* . Das rasende Tempo , welches unser lebe®. , 
unser Deukern ungestaltet f nimmt der Seitgenosse als 
etwas Gegebenes hin , über dem unvermeidlichem Einfluß 
dieses Tempos auf dem künstlerischen Menschen denkt 
er wenig nach • 
Unsere Seit hat auf so vielen Gebieten 
umerhörte Leistungen vollbracht - es sind fast durch 
wegs geistige Gebiete • Kunst ist das Gebiet der 
Seele , sie blühte am schönsten im Zeiten mit einer 
alles verbindenden Idee — eines Glaubens • 
Da entstehen die Tempel 9 die Kathedralen 
mit ihrem Altären * Schorn im der Zeit der Hochrenais 
sance , der Glanzzeit des Individualismus , herrscht der 
Geist über die Seele — aus der Kathedrale von 
Chartres wird die Peterskirche » 
Wir erleben in Deutschland den Beginn einer 
neuem Zeit • i Millionen bekennen sich , betätigen sieh 
wieder national 9 was allein die Kunst eines Volkes 
groß machen kann • Weltverbundem stärkt den Geist 9 
heimverbumdem stärkt das Empfinden und in diesem wird 
die Kunst geboren # 
Im Geiste einer verbindenden Idee , eines 
Glaubens , der nationalen Idee , kann künstlerisches . 
Empfinden erstarken und die Kraft gewinnen , im heuti- 
gen Weltverkehr unvermeidliche Einflüsse su assimilieren* 
Im Geiste der Gemeinsamkeit wird die Jugend
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.