künstlerischen Bestrebungen * Ist nicht Ferdinand Georg 
1ValdBdOlar - . er weit irüßere als fheoder von Hte- 
mann - eir Kronzeuge für diesen Wert ? Ben 
* Künstler * kam Waturverbun&enheit nie sur Katur- 
nachstetmg verleiten * 
Ui der Sturm- und Bzangperio&e der dekora 
tiven Bichtung f ln mancher Epoche der 11 Ismen * * 
sag« wir » in den Flegeljahren der modern.« Kunst 
wurde Kunst in Gegensatz sur llatur gestellt # 
Impression wurde verbannt » Erpression wurde Feldge 
schrei * Für meinen simplen Verstand ist Jede künst 
lerische Äußerung Expression » die ich mir aber wieder 
in der bildend« Kunst ohne Impression nicht vor 
stellen kam t wenn es auch nicht immer einer unmit 
telbaren äußerem Anregung bedarf • Schüner und tref 
fender kam man dies Verhältnis der Kunst sur Hatur 
nicht ausdrücken wie frans Grillparser * * Kunst ver 
hüt sich zur llatur * wie der lein sur Traube • • 
Es war gerade nach Hbrmeisne fode » daß in 
der Genossemsehafi für Neuwahl« agitiert wird * Bie 
Jüngeren Mitglieder 9 die Hbrmannfreunde , stellen 
Edmund Hellmer als Vorstandskandidaten dem Führer 
der Konservativen Eugen Felix gegenüber » Felix f von 
menschlich gewinnender Liebenswürdigkeit t ehrgeizig §
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.