37 
ein Heim jpöf sehaffe& * ihr durch die «Riaifiseute 
Förderung des Großindustriellen Sari Wittgenstein rasch 
gelingt • In späteren «Jahren wird der Dreieinigkeit 
w fheoder von Mxzmmi f .Budolf von Alt und Karl 
Wittgenstein • als den guten Geistern der Sesseaaion 
eine Gedenktafel im Vestibüle des /aasstellttogsgeb&ndea 
gewidmet * Der Bauplats an der Linken Wicnselle wird 
4m Vereine von der Gemeinde Wien pachtweise über* 
f* ”~~~|lassen • «Josef Olbrich wird der .Erbauer des Hauses 9 
SoatjoCfoö'k Uessm vergoldete Kuppel dann als * das goldene 
i Esauthappel * rasch populär wird * die straien^ 
I 
; bahnhaltestelle wird * sesesslon w genannt , bis sie 
■ 
'— diese Ehre an das gegenüber erbaute Vezkdhssbttro ab» 
treten mui « Um nicht ein Jahr - das Baujahr * - 
1 teerten m müssen 9 sich dm Publikum früher vorstelle» 
su können » mietet der neue Verein die Bäume der 
G&rtenb&ugesellschaft » in denen f so gut es geht dm 
Zwecke dienstbar gemacht 9 im Frühling 1890 mit einer 
internationalen Ausstellung begonnen wird 9 das heißt 
einer Ausstellung der ordentlichen und der korres 
pondierenden Mitglieder der Sesession • Unsere franzö 
sischen Kolleg« werden von. unseren ordentlichen 
) Mitgliedern Eugen Jettei t der noch in Paris lebt f 
und von Josef 'Engelhart f der dort längere Seit ge 
lebt hatte 9 geworben * so wie Gotthard Kuehl hatten 
auch unsere Kollegen mit der großen , weite rübemden
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.