Full text: Die Flucht aus der Zeit

204 
Von Gottes- und Menschenrechten. 
* 
arbeitete (so Bahr, Blei, Gerlach, Jaekh, Nordau und viele 
andere). Ich bin sehr froh, einen alten Bekannten zu treffen und 
er erzählt mir in kurzen Worten seine Geschichte. Da er ge 
rade in diesen Tagen eine Artikelserie über Österreich publiziert, 
lasse ich mich von ihm über dieses sein Lieblingsthema unter 
richten, was doppelt interessant ist, weil ich dabei über Mazzini 
manches mir Neue zu hören bekomme. 
* 
Die Nummer 48 der F. Z. enthält eine Glosse von mir zur 
Reformationsfeier. ,Eine radikale Lösung der politischen Frage 4 , 
heißt es darin, ,,ist nicht möglich ohne die Lösung der reli 
giösen 4 . Über Münzer schrieb ich bereits 1914 in Berlin. Seit 
dem begleitet mich sein Kupferstich, der auch jetzt, während ich 
dies schreibe, vor mir hängt. 
* 
2. X. Von den Serben und Kroaten, mit denen ich den Mittagstisch 
teile. Seiner glühenden Intelligenz und seines Charakters wegen 
gefällt mir besonders Tschokitsch. Wir haben gemeinsame Be 
rührungspunkte in der russischen und französischen Literatur und 
sind rasch Freunde geworden. Seine ganze Verehrung gilt Prof. 
Masaryk, dessen Tätigkeit für die Befreiung der Tschechen er 
mit Spannung in allen erreichbaren Journalen verfolgt. Es ist 
rührend zu sehen, wie bei all diesen Leuten unsere Klassiker, 
Herder und Grimm besonders, geachtet sind. Sie kennen unsere 
klassische Literatur viel besser und in einem direkteren, prak 
tischen Sinne als die meisten unserer Studenten. Unsere Philo 
sophie hat ihr nationales Selbstbewußtsein gefördert; nun sie 
ihre Selbständigkeit bis zum letzten Blutstropfen verteidigen, 
erschlägt und erhängt man sie.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.