Full text: Brief, Locarno-Minusio, den 1 Oktober 1929, Herrn Dr. Wartmann, Direktor des Kunsthauses, Zürich

  
* 
3 
Locarno-Minusio,den 1 Okbober 1929 
Herrn Dr. WNartmann 
Direktor des Kunsthauses. 
Zürich 
e - 
£ 
Sehr geehrter Herr Doktor] 
” Es tut mir,und so dem Künstler Elisarion,leid,dass Sie ge- 
rade in unsrer Abwesenheit ins SanctuaPIum kamen;wige sind fast 
ständig da,Unser Fräulein berichtete,den Tag - es war wohl der 
25 ste - wären,am@mszer Damen nur zwei Herren dagewesen,der eine 
Redaktor Tiesz,der andre müssen Sie gewesen sein.Leider haben 
Sie dann aber nur einen kleinen Teil des Werkes gesehn,ver allem 
nicht im Obergeschosz den Hauptraum mit dem Oberlichtchor,wo das 
Werk annähernd in der geplanten Weise zur Wirkung kommt,was unten 
mit Seit@#Licht nicht so der Fall istjauch fehlt unten die Weite 
des.Abstands, ; 
Der Wunsch,dem Werke die künstlerische Obhut seitens des 
Zürcher Kunsthauses zu sichern,besteht noch eben,denn wenn auch 
die Tessiner Regierung (spez.das Erziehungsdepartement) einem 
zukünftigen Uebergang das Werkes an den Staat (in Form einer Stig 
tung) eher wohlwollend gegenübersteht,so wäre das doch immer nur 
eine formale ,administrative Oberaufsicht,keine wirkliche künstle- 
rische und kulturelle,Erfahrungen aus der Kunstgeschichte warnen 
da.Auch wäre ein gröszerer,geistig reger Ort wehl geeigneter als 
Locarne.Bass das Werk zur Zeit hier in einem schuldenfreien, ihm 
zugehörigen Bau steht,erzwingt noch nicht das dauernde Verbleiben 
hler,ermöglicht aber,ven diesem Provisorium aus ruhig @ie besten 
Zukunftsmöglichkeiten zu schaffen.ber Bau ist ja eigens erstellt 
worden,aber - was architektonisch eine nicht leichte Aufgabe war 
- es wurde ven vorne herein eine Kunststätte und ein Wohnhaus ge«- 
schaffen,damit der "Sachwert" der Villa eine erneute,dann defini- 
tive Erstellung des. vollendeten Baus finanzieraA erleichtern 
könnte, 
Das Hauptwerk,das Rundgemälde,von dem Sie unten nur zwei 
Gruppen sehn konnten,misst 26 Meter,bei 3 Meter 15 Höhe.,In den 
vorgesehnen Rundbau mit seiner Lichtwirkung sollte ein gruftarti- 
ger dunkler Gang (mit einem zur Zeit im OberstocGk des Treppenrau- 
‚ mes untergebrachten Glasfenster) führen.Ver diesen Gang und sei-. 
nem "Tedestor" sell ein 4 Meter hohes,2% Meter breites Gemälde 
hängen,dass Elisarien vor einem Monat vollendet hat (womit das 
Ganze fertig wurde).Bieses Gemälde,als Vorbereitung gedacht,hat 
nicht dle vielen hellen Farben des Rundgemäldes,sondern ist eigens 
lich nur in Licht und Schatten gehalten,im braunen Ȋnmer des 
NO) 
ya, 
NEN 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.