Full text: Schall und Rauch (1 (1920), 2)

12 
Schaff und feaucfo 
Wasche mit Luhns! 
und Kants Kategorischer Imperativ! Die Ethik fundiert auf dem 
Schlagwort als besserer Aufguß, der Geist bleibt immer gesetzlich 
geschützt durch den großen Namen, daher ist Goethe seit Gene 
rationen das beste Waschmittel! 
Und aie Kanalisation mittels des sprichwörtlich deutschen Gemüts 
garantiert für die Sauberkeit der Gehirne. 
Sei du Buddhist, Anarchist, Expressionist, iß Haschisch, schlürfe 
Kathreiners Malzkaffee, am schönsten ist’s bei Muttern, bei Muttern 
daheim. Denn wir Deutsche fürchten Gott und sonst nichts auf 
der Welt! Und wenn die Welt voll Teufel war, wir Träumer er 
tragen lächelnd den Spott und knallen die Hacken zusammen. Mit 
Gott! wir putschen nicht wenn uns das Herz auch bricht, und noch 
bringt es der Intellektuelle trotz aller Revolution zum etatsmäßigen 
Wachtmeister aktivistischer Bürgerwehren. 
Aber nicht nur die Kunst, auch der Pabst ist unfehlbar — und 
Schmidts Präzisionsuhren. 
# 
Wir tragen weiter das Koppel mit der Devise: Immer langsam 
voran und kommt der neue Mann zum Wort unter Reinhardtscher 
Führung: das Starsystem ist das Alte. Die Marke Klassik macht 
sich bezahlt. Die Gesinnung bleibt Ehrensache des Vorgesetzten. 
Der Mensch in der Mitte Europas begnügt sich mit der Entwick 
lung der Revolution zur Dichtung. Die Hohenzollern leben ruhig 
fort in den Erzeugnissen der Industrie und der Imperialismus der 
Untertassen, die Heerführer auf den Sabberlätzchen für gute Kinder 
siegen m i t Vo lldampf .voraus in der ganzen Welt! 
Denn Preußen ist das Erfinderland der Regierungsreklame und 
vor dem: Eintritt verboten! bis zu den »Gefahren des Bolsche 
wismus« empfängt der Dich erschaudernde Geist des Umsturzes. 
Wir aber knabbern unseren Bismarckhering durch alle Boykotts, 
bis die Entente ohne unsern Beethoven verhungert! Wir gehen zu 
Ruhnke, wenns die Augen sind und der politische Scharfblick !eidet! 
und wer sein soziales Herz entdeckt, melde sich zu den Freikorps 
ünter den bekannten Bedingungen oder balle den Faust in der 
Tasche! Darum: Vor allem eins: Sei einig, einig, einig über den 
metaphysischen Sinn 
Wasche mit Luhns 
Denn viele tun’s. 
Aber laß dich von keiner Minderheit terrorisieren! 
Walter Mehring
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.