Full text: Meisterwerke aus Oesterreich

; GEMÄLDE 
JACOPO ROBUSTI, genannt TINTORETTO, Venedig 1518 
— Venedig 1594 
Kurze Zeit Schüler Tizians, später nachhaltig von Michelangelo be- 
einflußt; tätig in Venedig als führender Meister neben Tizian 
346 Bildnis eines stehenden Mannes, 1553 
Leinwand, br. 96,5, h. 115 
links unten die Jahreszahl MDLIII und die Altersangabe des Dar- 
gestellten ANN. XXXV, dazwischen Monogramm gebildet aus den 
Buchstaben S und F (?) und einem Stern 
A. Schubart liest das Monogramm SIF (= se ipsum feeit) und er- 
bliekt in dem Bild ein Selbstbildnis von Tintoretto. Erich von der 
Berecken, Die Gemälde des Jacopo Tintoretto, München 1942, Nr. 566, 
Abb. 315 
Seit 1824 in der Galerie nachweisbar 
Kat. Nr. 250 
347 Susanna im Bade, um 1560/62 
Leinwand, br. 193,6, h. 146,6 
Tintorettos „Narziß‘“ in der Galerie Colonna in Rom ist wohl das 
Gegenstück zu diesem Bild 
Erich von der Bercken, Die Gemälde des Jacopo Tintoretto, München 
1942, Nr. 561, Abb. 93 
Nach Ridolfi 1648 im Besitz des Malers Nicolö Renier in Venedig, 
seit 1824 in der Galerie nachweisbar 
Kat. Nr. 239 
348 Bildnis eines alten Mannes und eines Knaben, um 1558/68 
Leinwand, br. 83, h. 102 
bez. links unten vom Lehnstuhl: 65 M3 (oder Z?) 
Erich von der Bercken, Die Gemälde des Jacopo Tintoretto, München 
1942, Nr. 559, Abb. 327 
Aus Sammlung Erzherzog Leopold Wilhelm 
Kat. Nr. 235 
349 Der Heilige Hieronymus in der Wüste, um 1571/75 
Leinwand, br, 103,5, h. 142,5 
Eine 1571/72 gemachte Vorzeichnung im Gegensinn in der Fondazione 
Horne in Florenz 
134
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.