16 
MARGRIT OSSWALD. Geboren 1897 in Rom. Hat sich im 
Atelier ihres Mannes zur Bildhauerin und Malerin entwickelt 
stellt seit 1918 im Zürcher Kunsthaus aus. 
PAUL OSSWALD. Geboren in Zürich 1883. Genoss den 
ersten künstlerischen Unterricht in München, Herbst 1902, bei 
Weinholt (Privatschule) und Prof- Rümann (Akademie). Yom Herbst 
1904 bis Herbst 1912 arbeitete er in Italien (Florenz und Rom). 
Seit 1913 in Zürich ansässig, betätigt er sich als Bildhauer und 
Maler in dekorativen Arbeiten für öffentliche und private Gebäude 
(Nischenfiguren am Zürcher Kunsthaus). Die Ausstellungen im 
Zürcher Kunsthaus beschickt er seit 1910 regelmässig. 
OTTO HEINRICH SCHILT. 1888 in Frauenfeld geboren. Be 
trieb 1909 bis 1911 an der Universität Genf juristische Studien und 
arbeitete gleichzeitig bei dem Bildhauer J. Vibert an der dortigen 
Kunstschule. Nach bestandenem juristischem Doktorexamen und 
Staatsexamen in Leipzig und Frauenfeld kehrte er im Herbst 1913 
an die Genfer Kunstschule zurück; seit Frühling 1914 ist er in 
Genf selbständig als Bildhauer tätig. Im Zürcher Kunsthaus hat 
er bisher noch nie ausgestellt. 
LINA WEILENMANN-GIRSBERGER. Geb. 1872 in Zürich. 
Genoss während ca. dreier Jahre in Zürich den Unterricht des Malers 
Eduard Pfyffer und bildete sich im übrigen selbständig weiter. 
Seit 1896 beschickt sie die Ausstellungen der Zürcher Kunstge 
sellschaft fast alljährlich mit Bildnissen, Landschaften und Stil 
leben in Oel, Tempera, Pastell und Aquarell. 
Kunsthaus Zürich / Bibliothek 
ii um mll IUI In lllll II lll 
17600037167
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.