Full text: Kataloge von Kunstausstellungen in Zürich in den Jahren 1799 bis 1838

5 
Diogg von Ursern. 
54. Bildnis des Herrn C. Z. 
Düpont von Genf. 
35. Der verlorne Sohn, nach l.eoLe11o 8^,262 in 
Email gemalt. 
36. Die Zecher. Email. 
37. Die Anbetung der Hirten, nach I. Stella auf 
Porzellan gemalt. 
Conrad Fclsi von Zürich. 
38. Ein Lichtschirm; in Aquarell. 
39. Das Verhör; in Sepia getuscht. 
Mlle. Lisette Feer von Zürich. 
40. Ein Blumenkranz. Auf Ahornholz gemalt. 
Joh. Füeßli von Zürich. 
41. Die Tempel zu Pästum. Aquarell. 
HieronimuS Heß von Basel. 
42. Der Schweizerbund, nach Tschuöis Erzählung, 
in der Wohnung des Walther Fürst von Uri 
geschloffen. Oelgemälöe. 
I. Wilhelm Huber von Zürich. 
(Oelgemälde.) 
43. Eine Gegend bey Stanz. 
43 a. Auf dem Wege nach dem Kloster Engckberg.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.