159 
sind wir tmaer ttitnf » darunter Fonsin • M Mai gibt 
es ein paar Kohrstühle 9 mmi plaudert und steigt dann 
eine scteale Stiege hinab ln toi Keller «► Mm Äsd© 
Im rohen Siegelbau • nur ein Haus verputzt und weiß 
getüncht • Hier nimmt der gedeckte fisch fast to 
toi2D ein # eine Birne bereitet 1® ttaebb&rr©^ auf toi 
toasechsnd das einfache Blaer t das Vollazd mit aiaüaan~ 
ten Erzählungen vm Cdzanne utet § ein guter Berdels 
tut fee öbrige - und au recht später stunde steigen 
wir wieder mm den Keller herauf * Vollard hf£net 
41 e BeUtalkan und wir sichen heia * In Form und 
Inhalt ein originell« * Gesellschaftsabend ” • 
In paris sehe Ich den ersten Goya t ein 
elegantes Banmnblldnia * nicht eben » aber 
anregend mehr davon kennen ssu lernen • M der Batic*-- 
nalbibllothek tarn ich mich vorbereiten und in ^ien 
reift rasch der Plan f eine Gogr© • tosetelimg au vor» 
suchen • Ob dies gelingen hütete » tot isir Mte als 
fraglich 9 hatte doch Berlin mit unbegrenzten Mitteln 
und ^eitrelohcndateu Beziehungen den Versuch bisher 
nicht gei^cht » In Herbst 1907 entschließe Ich nick, 
siar leise » als Baedeker nehme ich mir Justi*s und 
Israel *s Bücher Iber Spanien mit • ich fahre über 
Genf # wo ich mit Siedler über die Beprodokticmen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.