KUPFERSTICHE 
Vorzeichnung im Gegensinn, datiert 1523, Wien Albertina (L 580), die 
gleiche Zeichnung mit verändertem Kopf und anderer Handhaltung 
auch für das Vier-Apostelbild in München verwendet; Wölfflin 
S. 346: „der großartig stille Philippus‘; Tietze II, 2 Nr. 907 
223 Philipp Melanchthon, 1497—1560, B 105 
bez. mit Monogramm, datiert 1526 
M. 104: e 
ohne Wz. 
Platte zum Stich heute in Gotha 
Zeichnung im Gegensinn in Florenz, Horne-Stiftung (L 869); der Dar- 
gestellte war 1525/26 in Nürnberg, um das Gymnasium im Sinne der 
Reformation zu organisieren; Friedländer, Albrecht Dürer S. 186: „Der 
Charakter ist äußerst scharf mit liebevollem Verstehen geschildert bis 
an die Grenze der Erstarrung und Verzerrung. Wölfflin S. 342, Hinweis 
auf den nicht ganz geglückten Hintergrund; Tietze II, 2 Nr. 90, er- 
innert an Besprechung des Strichs durch Ruskin in Ariadne, Floren- 
tine Lectures ”. 
7 Erasmus von Rotterdam, 
1466—1536, im Alter von sechzig Jahren, B 107 
bez. mit Monogramm, ferner: IMAGO. ERASMI. ROTERODAMIL. AB. 
ALBERTO. DURERO. AD VIVAM. EFFIGIEM. DELINEATA. MDXXVI 
(1526) 
M. 105: a 
Wz. Bekröntes Wappen mit L, zwei Lilien und angehängtem b (H. 11, 
M. 314) 
Auf der niederländischen Reise hat Dürer Erasmus zweimal gezeichnet, 
im Tagebuch August 1520: „Ich hab den Erasmum Roterodamum noch 
einmal conterfet‘; erwähnt auch in Briefen des Erasmus, vgl. Dodgson 
Nr. 104 und Tietze II, 2 Nr. 961; erhalten eine Zeichnung im Louvre 
(L. 361), die zum Stich wohl benutzt; Erasmus von der Porträtähnlich- 
keit des Stichs nicht befriedigt, Briefstellen zitiert bei Dodgsona. a. O.; 
auch Wölfflin S. 342 findet, Erasmus sei der einzige Mensch, bei dem 
Dürer als Porträtist „notorisch Schiffbruch litt“, erklärt aus der 
menschlichen Verschiedenheit von Künstler und Dargestelltem; die 
Schwarz-weiß-Verteilung sei aber „von bedeutender Originalität“. 
05
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.