der engel flog durchs schwarze netz die gänse sammelten sich um 
die glaswarenhäuser und die dienstmagd molk den eimer 
voll bis zum rand 
leicht sei dessen bündel der weg ist 
wir aber sind eine einfältige europäische familie und das leben um 
uns gleicht einem abgewetzten zylinderhut 
es ist voll lausen Wasserwegen und neunfingrigen piloten 
hebe das kind aus den äugen 
siehe da hier sind die mütter aus der liliengasse mit den wuchtigen 
brüsten ihre arme aus flachsleinenstangen und unter ihrem 
haarschopf recken sich kutscher in gala 
die denker sind eben unter dem messingenen buckel des kamels 
angekommen 
und die berge kreißen in geburtswehen 
allein die hebamme hat kein diplom 
ich habe weder hemd noch Unterhosen 
habe kein hemd kein hemd habe Strohpantoffeln 
habe kein hemd habe Strohpantoffeln habe kein hemd 
hemd habe ich keines 
doch habe ich Strohpantoffeln 
und dennoch bist du an allem schuld 
die glocken des nachbardorfes singen in d moll 
und du merkst nicht daß schneewasser in unser herz trieft 
es ist auch möglich daß wir zu fett geworden 
oh oh das beste wäre zu sterben 
läuten wir also die lämmchen herein 
jenseits des waldes sieht man noch die weit in rotem nebel aufgelöst 
und die zahmsten hunde mit pfaufedern im hintern im flug nach 
dem mond 
kein zweifei das ist die zwölfte stunde 
nde nde nde stu nde nde stu 
herr kempeier hat die sterne angezündet 
die kriegsinvaliden sperrten den laden zu 
und wir drei spazieren in einem paar strohpantoffeln durch die 
gespalteten berge
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.