Full text: Meisterwerke aus Oesterreich

ZEICHNUNGEN 
ANTONIO DI PUCCIO PISANO, genannt PISANELLO 
Pisa vor 1395 — Rom (?) 1455 
Maler und Medailleur, hervorgegangen aus der Veroneser Schule des 
Altichiero und Stefano da Zevio, Begründer der Medaillenkunst in 
Italien 
174 Allegorie der Luxuria Albertina Inv. 24018 
Feder, Bister, rötliche Grundierung Kat. I Nr. 9 
br. 152, h. 129 mm 
Abb. M.H. A.M., N. F. II/8 
ALESSANDRO FILIPEPI genannt SANDRO BOTTICELLI, 
Florenz 1444 oder 45 — Florenz 1510 
Maler, Schüler von Fra Filippo Lippi, unter dem Einfluß von Ver- 
rocchio und Antonio Pollaiuolo, tätig in Florenz; 1481 von Papst 
Sixtus IV zur Ausschmückung der Sixtinischen Kapelle nach Rom 
berufen 
175 Judith mit dem Haupte des Holofernes, Albertina Inv. 4862 
von einer Dienerin begleitet Kat. III Nr. 20 
Kreide, Feder, braun laviert, grau gewischt, 
br. 270,h. 377 mm 
Auch schon dem Giuliano di San Gallo zu- 
geschrieben, vgl. Albertina-Katalog 
DOMENICO GHIRLANDAIO, Florenz 1449 — Florenz 1494 
Maler, Schüler von Baldovinetti, tätig in Florenz und Umgebung, San 
Gimignano und Rom 
176 Der Engel erscheint Zacharias im Albertina Inv. 4860 
Tempel, um 1485/90 Kat. III Nr. 26 
Feder, Bister, laviert, br. 374, h. 257 mm 
Entwurf für das Fresko im Chor von Santa 
Maria Novella in Florenz 
Q3
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.