Full text: Kataloge von Ausstellungen der Künstler-Gesellschaft Zürich 1868-1895

— 24 
V. 
52 Säulenarchitectur in nüchternem Spätrenaissancestyl auf weissein 
Grund. Das Wappen der Balber. 31 X 20 Cm, 
Heinrich Balber, Zunfftmeister und gemeiner Klöster Obmann 
und Statthalter 1624. (Hr. Jacob Balber.) 
53 Ein Aufzug, Trommler und Pfeifer, gefolgt von einem Schmid (?) 
Weinbauer, Schützen, und Herrn (mit Paternoster). Zwei Frauen 
und ein Fuhrmann schauen zu (Ende des 16. Jahrhunderts). 
Die eingefügte Inschrift mit dem Monogramm D F und der 
Jahrzahl 1572 gehörte ursprünglich zu einer andern Scheibe. 
80 x 33 Cm. (Hr. Albert Ott.) 
54 In schwerfälliger Säulen- und Bogenarchitectur auf weissem 
Grund, rechts und links je ein Ritter, in der Mitte das zwei- 
helmige Wappen der Roll von Bernau. 36 X 28 Cm. 
Hans Walther von Roll, Ritter vnd Commenthur St. Steffan 
Ordens 1627. (Hr. a. Staatskassier Hirzel). 
55 Oben zwischen Yoluten von Blättern und Blumen, auf denen 
zwei Putten die Hörner blasen, ein Zürcherschild, über den 
jenigen der Gemeinde Küssnach und des Johanniter-Ordens. 
Darunter als Hauptbild auf blaugrauem Glase in einer Land 
schaft der Drachentödter St. Georg in gothischer Rüstung. 
„Diss Fenster schenckt ein Gmeind zu Küssnacht.“ Erstes 
Drittel des 16. Jahrhunderts. Wie die folgenden Nummern 
in späterer Zeit mit Oelfarbe überstrichen und dadurch in der 
Farbenwirkung gestört. 31 X 21 Cm. 
(Hr. Kunstmaler Yogel.) 
56 Ein Krieger in schwarzer Rüstung nebst Wappen. 31 X 21 Cm, 
„Marx Yogel Y, T. diser Zytt Statthalter zu Bubikon 1576. 
(Hr. Kunstmaler Yogel.) 
57 Auf farblosem Glas St. Martin. Unten : Sanct Martin der from 
heilig Mann den armen viel guts hat gethan sieht einen bätler 
unbekleit Bald im ein stuck vom Mantel schneit. Tn Medaillon 
ein von einem Engel gehaltenes Wappen. Ein gantze Ehrsame 
Gmeind vnd Kilchhöri Richtenschwil 1651. 30 X 20 Cm. 
(Hr. Kunstmaler Yogel.)
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.