Full text: Italienische Buchmalerei

Wie manche der Miniaturen unmittelbar wörtlich genommen 
Ausschnitte sind, so steht es in weiterem Sinne mit der Aus 
stellung als Ganzem. Vor der italienischen Buchmalerei, die hier 
so überzeugend und reich in Erscheinung tritt, besteht die früh 
mittelalterliche im Osten und Westen, neben ihr die gleichzei 
tige, künstlerisch und kulturell ebenfalls von grösster Bedeutung, 
in den Niederlanden, in Deutschland und in Frankreich. Und in 
allen diesen Formen ist die Buchmalerei eine Ausprägung der 
«grossen» Malerei und einer gleichzeitigen Gesamtkunst, von 
der bis zum XV. Jahrhundert Denkmäler der Malerei nicht in 
grosser Zahl vorhanden sind. Sie ist Zweig, gelegentlich auch 
Abzweigung und spielerische Verästelung, je nach Ort und Zeit, 
der ausführenden Hand und dem Geist, der diese leitet, aber 
immer besteht die Zugehörigkeit zum Stamm, von dem sie 
kommt und der sie nährt. Auch aus den Miniaturen der Samm 
lung Hoepli spüren wir die Zugehörigkeit zur grossen Kunst, 
drängt es hinüber, in den älteren Reihen zur Glasmalerei des 
hohen Stils und zum Fresko, in den späteren da und dort zum 
Tafelbild. 
Die Denkmäler der Buchmalerei sind mehr gefährdet und weni 
ger zugänglich als die grossen Bilder in den Kirchen und Museen. 
Sie sind aber anderseits leichter zu reproduzieren, nicht so weit 
es den Arbeitsaufwand betrifft, aber die Aussicht auf annähernd
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.