Full text: Wegleitung zur Allianz-Ausstellung 1947

Kunst nennt und dem, was wir als konkrete Kunst bezeichnen. 
Eine von Außenstehenden, hauptsächlich von Kunstschrift- 
stellern, als für moderne Kunst seit über dreißig Jahren ge- 
brauchte Bezeichnung „abstrakte Kunst‘, wurde für uns als 
Bezeichnung für die neueste Entwicklung der Kunst in Frage 
gestellt und abgelehnt. Denn diese neuste Entwicklung weicht 
immer mehr von dem ab, was als „abstrakt‘ bezeichnet wird, 
da es sich nicht mehr darum handelt, umgesetzte Beziehungen 
von Naturerscheinung und Gestaltungswillen im Kunstwerk zu 
manifestieren. 
Auch heute ist diese Reaktion gegen unsere wohl zu begründende 
Bezeichnung nicht zu Ende, und wir sind immer wieder ge- 
zwungen zu erläutern, warum die eine Kunstrichtung abstrakt, 
die andere Kunstgattung konkret ist. Neuerdings wurde noch 
ein dritter Begriff in die Diskussion geworfen: „gegenstands- gegenstandslos 
lose Kunst“ (in den U.5S. A. „non-objective painting‘). Wir 
können uns kaum einen größeren Gegensatz vorstellen als die 
Begriffe „gegenstandslos‘“ und „konkret‘“. Hierbei kann etwas 
nicht stimmen, denn entweder ist etwas gegenstandslos oder un- 
gegenständlich mangels Qualität, mangels moralischer Haltung, 
mangels Substanz, dann stimmt dieser Begriff. Denn daß keine 
„Gegenstände‘ in diesen Kunstwerken abgebildet sind, kann 
wohl kaum der Sinn dieser Formulierung sein. Jede echte 
Kunst hat einen Gegenstand der Darstellung, dies ist die grund- 
legende Idee; diese ldee ist der Inhalt, sei er nun naturalistisch, 
abstrakt oder konkret. Es gibt also keine gegenstandslose 
Kunst, sie wäre denn ohne Inhalt, und infolgedessen wäre es 
dann auch keine Kunst, sondern leere Dekoration. Es ist nicht 
von der Hand zu weisen, daß es viele derartige Aeußerungen 
innerhalb der Malerei und Plastik gibt. 
Noch eine weitere Verwirrung möchte ich bei diesem Anlaß 
aufklären. Es wird behauptet, konkrete Kunst sei identisch mit 
Konstruktivismus. Dies stimmt nicht; der Konstruktivismus 
oder irgend eine andere konstruktive oder mathematisch ge- 
richtete Kunstäußerung ist eine der verschiedenen Ausdruck- 
möglichkeiten konkreter Kunst, die sich ebenso in völlig 
ageometrischen, amorphen Formen ausdrückt. 
Ich möchte zur Erläuterung des Vorstehenden nochmals das 
Begriffspaar abstrakt einerseits und konkret anderseits dar- 
stellen (ohne auf den in letzter Zeit aufgetretenen schriftstelle- 
rischen Unsinn „abstrakt-konkret‘“, eine begriffliche Mißgeburt, 
näher einzutreten). 
Abstrakt ist: unanschaulich, begrifflich, rein gedanklich. Ab- abstrakt 
strakt im engsten Sinn sind Begriffe wie Menschlichkeit, Weis- 
heit, im Gegensatz zur Bezeichnung bestimmter realer Gegen-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.