Full text: Ausstellung Deutscher Malerei

26 
Kunstrichtung so unerhört schnell ihre Elemente 
gebildet und dabei im Vergleich zu anderen so 
rasch Würdigung, ja sogar Anerkennung gefunden. 
Dieses fast sprunghafte Wachsen erklärt sich aus 
der ungestümen Entwicklung unserer Zeit, die 
langsamen und organisch begründeten Aufbau 
nicht kennt und alle Übergänge und Zwischen 
stufen gewaltsam unterdrückt, ein Vorgang, der 
bei der Musik und Literatur ebenso deutlich in 
Erscheinung tritt. Zu welchem Abschluss diese 
junge, schlechthin „Ausdruckskunst“ genannte, 
Kunstrichtung kommen wird, vermag man heute 
nicht annähernd festzustellen. 
Einer der ersten Künstler, der über den Rah 
men des Hergebrachten nach neuem Ausdruck 
strebte, war die allzufrüh verstorbene Paula 
Becker-Modersohn. Sie lebte in der Mitte der 
Worpsweder Maler, deren Kunst ihr anfangs das 
höchste Ziel schien, und malte, als sie über 
die schülerhaften Anfänge hinausgekommen war, 
Bilder, deren Bedeutung weit über das Niveau 
dieses begrenzten Kreises ragte. Ihre Kunst wuchs 
durch die Vereinfachung ihrer Mittel und die Ver 
innerlichung ihrer Vorwürfe. Das Malerische, das 
zu Beginn den Hauptwert ihrer Leistung aus 
machte, wurde zurückgedrängt, und die figürliche 
Komposition war das Problem, das sie mit allen 
Mitteln zur stärksten Ausdrucksfähigkeit zu ge-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.